top of page

Wir als Fotografinnen Aarau Zürich

Als Fotograf sieht man die meisten Dinge zwar durch die Linse, dafür schaut man auch gerne öfter hin. Der Beruf des Fotograf bringt in vielerlei Hinsichten Herausforderungen, dafür ist es aber auch eine Tätigkeit, für die man wirklich brennen kann. In meiner Arbeit haben ich viele Kollegen getroffen und kann mit Sicherheit sagen, dass jeder Fotograf eine ganz eigene Handschrift besitzt. Das macht diesen Beruf so interessant. Für Sie als Kunden bedeutet das, dass ich Sie mit meiner Tätigkeit als Fotograf erfreuen möchte und immer mit Leidenschaft bei der Arbeit bin. Jedes Motiv und jeder Mensch, den ich ins Bild bringe, ist eine neue Aufgabe, der ich mich gerne stelle.

Fotograf in Aarau – Menschen und Emotionen

Die meisten Menschen merken sich Bilder unheimlich gut. Ein guter Fotograf weiss das zu schätzen und sagt oft mit einem Bild mehr als er es mit vielen Worten könnte. Zum Beruf des Fotograf gehört einiges an Wissen und Handwerk, auch wenn es heute dank der vielen digitalen Möglichkeiten, ein Bild zu schiessen, oft zu einfach scheint.
Und doch braucht es mehr, ein gutes Bild zu machen: Der Fotograf muss schon im Vorfeld viele Vorbereitungen treffen, die das Bild später perfekt machen. Zuerst kommt die Idee – und diese entsteht, sobald Sie mich als Fotograf kontaktieren. Im Gespräch und beim ersten Treffen findet der Fotograf heraus, was Sie sich als Kunden unter seiner Arbeit vorstellen. Natürlich spielen dabei auch die persönlichen Vorstellungen als Fotograf eine Rolle. Davon kann sich ja schliesslich keiner frei machen. Der Fotograf setzt dann die Vorstellungen seiner Kunden in eine Fotografie um. Bis es soweit ist, muss er jedoch viele technische Vorbereitungen treffen, die die Fotoidee schließlich in ein Bild verwandeln.

Der Fotograf im Studio – immer gut vorbereitet

Im Studio, wie im Bay Studios Fotografie, verfügt der Fotograf über ein Equipment, das viele unterschiedliche Stimmungen und Lichtverhältnisse auf dem Bild ermöglichen. Im Gegensatz zum natürlichen Licht muss der Fotograf im Innenraum mit Kunstlicht arbeiten. Das macht es manchmal etwas schwerer, ermöglicht aber auch viele Stimmungen, die der Fotograf im Freien nicht an jedem Tag erreichen könnte. 
Der Einsatz von Licht, das gezielt aus unterschiedlichen Richtungen strahlt, ist eine Wissenschaft für sich. Der Fotograf muss dabei Aufgaben übernehmen, die beim Film beispielsweise der Beleuchter übernehmen würde. 

Die Beleuchtung hilft dem Fotograf dabei, Gesichter, Gegenstände oder Räume zu definieren und die Aufmerksamkeit des Betrachters zu lenken. Während beim Erstellen eines Bewerbungsbildes oftmals eine eher helle und gleichmässige Beleuchtung gewünscht wird, kann ein monochromes Porträtbild auch ausschliesslich von einer Seite beleuchtet sein. Das Spiel mit Licht, Dunkelheit und Kontrast ist eine der grössten Herausforderungen, aber auch einer der Reize der Fotografie. Der Fotograf lernt das notwendige Handwerk dazu schon in der Ausbildung. Trotzdem gehört zum gekonnten Einsatzes des Lichtes viel Erfahrung und ein bisschen Geschick, besonders dann, wenn mit Fotomodellen gearbeitet wird.
 

Fotograf unterwegs – Aufnahmen im Freien

Vor jedem Shooting gibt es Vorbereitungen, die der Fotograf bewältigen muss. Schon im Vorgespräch mit Ihrem Fotograf werden Sie mit Ihm beispielsweise klären, welche Kleidung Sie beim Shooting tragen wollen, wie viele Personen fotografiert werden, welchen Zweck die Bilder haben sollen und vieles mehr. Durch dieses Vorgespräch ist es dem Fotograf möglich, das Shooting und alle notwendigen Requisiten und den Hintergrund vorzubereiten. Zur Arbeit des Fotograf gehört deswegen auch das Auswählen der Requisiten und auch ein bisschen das Styling der Modelle. Bei der Modefotografie kümmert sich darum natürlich in der Regel jemand anders. Sollen aber Fotografien für Bewerbung, Profilbild oder auch Zuhause aufgenommen werden, ist der Fotograf oft auch hier der Berater. Dabei sollen sich die Modelle natürlich nicht verstellen oder gar verkleiden. Doch der Fotograf kann gut Hilfestellung geben, so dass die Personen im Vordergrund schön wirken. In Abstimmung mit den Personen, die porträtiert werden, gestaltet der Fotograf auch den Hintergrund. Dabei hat er unterschiedliche Hintergrund Vorlagen, die er im Studio schnell wechseln kann. Der Hintergrund, den ein Fotograf verwendet, hat den Vorteil, dass nichts von den Hauptpersonen ablenkt. Während der Fotograf im Freien das Motiv meist auf den Hintergrund abstimmen muss, kann er volle Kreativität walten lassen. So werden zum Beispiel wunderbare Nahaufnahmen von Kindern möglich. Gerade für die Fotografie von Babys hat das Fotografieren im Innenraum natürlich auch den Vorteil, dass der Fotograf die besten Bedingungen herstellen kann. Im warmen und ruhigen Raum schlummern die meisten Babys schnell ein.

Neben vielen praktischen Dingen gehört zur Arbeit des Fotograf auch eine grosse Portion Feingefühl. Oftmals ist es der Fotograf, der schreiende Kinder beruhigen muss, wenn die Eltern ein lachendes Kind vor der Kamera erwarten. Hier gilt es, immer die Ruhe zu bewahren und den perfekten Augenblick abzuwarten. Gerade in meiner Arbeit als Fotograf für Neugeborene und Babys habe ich oft die Erfahrung gemacht, dass die Eltern aufgeregter sind als die Kinder. Als Fotograf musste ich schon in vielen Fällen nicht nur die kleinen Stars vor der Kamera, sondern auch die ganze Familie dahinter beruhigen. 

Fotografin unterwegs  - Event , Anlasse zum fotografieren

Als Fotograf gelingen natürlich auch nicht immer alle Bilder, denn alles kann man ja nicht kontrollieren. Deswegen ist es gerade für die schönsten Fotografien sinnvoll, auf die moderne Technik zurückzugreifen und die Bilder auch einmal zu retuschieren. Ich bearbeite die Fotografien aber immer nur einem Mass, dass die Natürlichkeit trotzdem bestehen bleibt. Sie müssen sich also keine Sorgen machen, dass die retuschierten Bilder nicht mehr nach Ihrem Kind oder Ihnen aussehen. Im besten Fall merken Sie nicht einmal, dass das Bild retuschiert wurde. Denn meist werden dabei lediglich unschöne Falten in der Kleidung unauffälliger gemacht oder Haarsträhnen, die das Gesamtbild stören. Beim Retuschieren handelt es sich also nicht um die Veränderung Ihrer Gesichtszüge oder um eine andere Manipulation. Als Fotograf ist es immer wieder spannend, Aufnahmen und Shootings im Freien zu machen. Das Schöne daran ist nicht nur, einmal heraus zu kommen. Bei unterschiedlichen Wetter- und Lichtverhältnissen ergeben sich dabei auch tolle Stimmungen, die nur schwer nachgeahmt werden können. Andersrum kann es aber auch besonders schwer werden, im Freien zu Fotografieren. Der Fotograf muss sich dann nach den Gegebenheiten richten und kann das Motiv nur durch die Einstellungen der Kamera beeinflussen. Dabei kann der Fotograf natürlich auch Hilfsmittel hinzu ziehen. Auch im Freien sind natürlich weitere Lichtquellen möglich, was aber einen grossen Organisationsaufwand bedeutet.

Trotzdem bieten Aufnahmen im Freien viele Vorteile, die ich als Fotograf gerne und oft nutze. Die natürliche Umgebung bietet zahlreiche Motive, die im Studio so niemals nachgestellt werden können. Hier muss ich mich als Fotograf natürlich auf die Suche nach einer Umgebung machen, die das Modell bestens in Szene setzt. Gerade Kinder und Menschen, die nicht oft vor der Kamera stehen, finden in der Natur viele Anregungen, so dass sich spannende Ausdrücke für das Bild ergeben. Als Fotograf weiss ich solche Momente zu schätzen, in denen das Modell für kurze Zeit vergisst, dass es beobachtet wird.

Neben Aufnahmen in Natur können Freilichtaufnahmen natürlich auch in städtischer Umgebung gemacht werden. Je nach dem, welches Motiv sich der Kunde wünscht, kann der Fotograf dabei viele interessante Perspektiven finden, die unterschiedliche Wirkungen erzeugen. Hier ist Kreativität und Experimentierfreudigkeit gefragt, die auf jeden Fall zum Berufsbild des Fotograf gehören.

Neben Shootings im Freien kann der Fotograf natürlich auch einfach zum Modell kommen. Vor allem für die Fotografie von Säuglingen bietet sich diese Möglichkeit immer an. Dabei bringt der Fotograf sämtliches Equipment mit, so dass in kurzer Zeit ein kleines Studio aufgebaut ist. Für solche Shootings sollten die Eltern des Kindes sich aber gut mit dem Fotograf absprechen, da dafür ein wenig Platz notwendig ist. Da das Fotografieren im gewohnten Umfeld gerade für Kinder sehr entspannend ist, kann der Fotograf hier oft tolle und sehr persönliche Bilder erzielen. Selbst wenn dabei die Ausleuchtung nicht so aufwändig gestaltet werden kann, wie im Tageslichtstudio, entstehen aber trotzdem sehr intime Bilder.

Als Fotograf habe ich bereits zahlreiche Modelle vor der Linse gehabt. Das Schöne und Besondere daran ist, dass jedes Modell einzigartig ist. Gerade beim Fotografieren von Neugeborenen kann der Fotograf zwar vielen vorbereiten und beeinflussen, aber nicht mit dem kleinen Modell sprechen. Die Babys sind es alleine, die den Rhythmus des Shootings bestimmen, nach dem sich alle, der Fotograf und auch die Eltern richten müssen. Für den Fotograf ist das nicht immer einfach, macht den Beruf aber jeden Tag spannend.
Der Fotograf und das Modell
Die Aufgabe des Fotografen ist es aber nicht nur, das Modell so abzulichten, dass es ästhetisch wirkt. Für ein Bewerbungsbild muss der Fotograf beispielsweise einen ganz anderen Ausschnitt und ein anderes Licht wählen, als für ein stimmungsvolles Aktbild. Alles in allem fordert das viel Fingerspitzengefühl im Umgang mit den Kunden, aber auch ein Gespür dafür, wie das Modell am besten abgelichtet werden kann. Denn die meisten Menschen haben natürlich nicht jeden Tag ein Shooting, weswegen der Fotograf Ihnen beim Einnehmen der Positionen noch Tipps geben kann.

Die Arbeit des Fotografen – Nach dem Shooting geht es weiter

Nachdem der Fotograf das Shooting beendet hat, können dank der modernen Technik die Bilder sofort gesichtet werden. In früheren Zeiten war dies erst nach dem Entwickeln möglich, welches eine zeitaufwändige Angelegenheit ist. Durch die digitale Fotografie ist es aber heutzutage möglich, dass der Fotograf die Bilder praktisch sofort sichtet. Am PC kann er dabei den Bildausschnitt mit wenigen Handgriffen auch nachträglich noch einmal verändern. Auch Bearbeitungen und sogar das Retuschieren sind heute mit relativ wenig Aufwand möglich.
Die Bildbearbeitung durch den Fotograf ist damit ein Teil seiner Aufgaben geworden, die gerade in der Modefotografie geschätzt werden. In vielen anderen Zusammenhängen sollten die Bilder jedoch nicht allzu sehr bearbeitet werden, um die Natürlichkeit nicht zu verlieren. Ein Fotograf lernt heutzutage, wie er die Bildbearbeitung am Besten einsetzt, um ein schönes, natürliches Foto zu erhalten. 

Da der Fotograf eine grosse Auswahl an Fotografien erstellt, wird nach dem Shooting erst einmal ausgewählt, welche Fotos überhaupt in Frage kommen. Auch dies ist erst durch die digitale Fotografie möglich geworden. Während zu früheren Zeiten mit jedem Bild Material verbraucht wurde, hat der Fotograf heutzutage viel mehr Versuche, um das perfekte Foto zu machen. Der Fotograf unterstützt seine Kunden jedoch nicht nur dabei, ein schönes Bild zu bekommen und dieses durch die Kamera zu bannen. Er kann auch eine umfassende Beratung beim Medium liefern, auf dem das Bild letzten Endes entwickelt oder gedruckt wird. Schon beim ersten Gespräch mit dem Fotograf können Sie dabei schon erwähnen, ob Sie die Bilder in einem kleinen Format, auf Fotopapier oder gar auf Leinwand abbilden möchten. Der Fotograf hilft Ihnen dann dabei, das Bild dem Format entsprechend zu gestalten. Hier sind auch die Farben und vor allem die Qualität des Bildes entscheidend, die der Fotograf schon an einem frühen Zeitpunkt beeinflussen kann. Sprechen Sie also gerne schon beim ersten Termin mit mir an, welche Ergebnisse Sie sich später wünschen und was Sie von der Fotografie erwarten. Das erleichtert es mir, Ihre Wünsche dementsprechend umzusetzen und eine Fotografie so zu gestalten, wie Sie es sich vorgestellt haben.


Fotografie – warum beim Fotograf ?

Der Fotograf besitzt ein vielseitiges Berufsbild und kann in vielen Branchen Fuss fassen. In meiner Tätigkeit habe ich mich in erster Linie auf die Fotografie von Menschen spezialisiert, die ich gerne in den Mittelpunkt meiner Bilder setze. Für Ihre Bilder von sich, für die Präsentation Ihrer Kollektion, für die ersten Bilder Ihres Kindes oder auch für Ihre Bewerbungsbilder finden Sie im Bay Studio eine umfassende Betreuung.
Wenn Sie auf der Suche nach einem Fotograf sind, können die Beispielfotos auf der Webpräsenz weiterhelfen. Auch meine Arbeit können Sie auf meiner Website sehen, indem Sie sich unter meinen zahlreichen Bildern umsehen. Hier finden Sie zahlreiche Anregungen für Motive und Einstellungen, die ich gerne auch für Ihre Bilder umsetze. 

Sprechen Sie diese Vorschläge einfach in einem persönlichen Telefonat mit mir an, damit ich sehen kann, wie ich Ihnen als Fotograf weiterhelfen kann.

bottom of page